Helmut Behr

Zur Person…

Stationen und Erfolge als Spieler

  • 1969 Aufstieg mit Phönix Bellheim in die 2. Liga
    Torschütze gegen Willi Ertz (Borussia Neunkirchen, 995 Minuten ohne Gegentor) vor 5500 Zuschauern (Vereinsrekord)
  • 1975 Wechsel zu Viktoria Herxheim
    sensationeller 4. Platz in der damaligen 3. Liga
  • 1976 Wechsel zu Hassia Bingen
  • 1977 Wechsel zum Karlsruher SC
    Aufstieg in die 1. Bundesliga
    Torschütze zum 1:0 Sieg gegen Borussia Mönchengladbach
  • 1980 Wechsel zu Hassia Bingen
    Südwestpokalsieger und Einzug in den DFB-Pokal
    Torschütze in der 92. Minute zum 3:2 Sieg gegen den FK Pirmasens
  • 1980 bis 1982 Südwestauswahl
    2x Deutscher Länderpokalsieger
    Gewinner des Marah Halim Cup in Sumatra im Endspiel gegen Japan

Stationen und Erfolge als Trainer

  • 1982 bis 1992 Spielertrainer bei Phönix Bellheim
    Aufstieg bis in die Verbandsliga (4. Liga)
  • 1992 bis 1996 Trainer beim ASV Landau
    Aufstieg bis in die Verbandsliga
  • 1996 bis 2003 Trainer beim SV Weingarten
    Aufstieg von der B-Klasse bis in die Oberliga
  • 2003 bis 2004 Einstieg im November als Trainer beim FV Speyer
    Klassenerhalt geschafft
  • 2004 bis 2005 Trainer beim FC Lustadt
  • 2005 bis 2006 Trainer Frauen TuS Niederkirchen
    Aufstieg in die 2 Liga, Südwestpokalsieger, Hallenpokalsieger
  • ab 2006 Abteilungsleiter KSC Frauen

Seit 2006 Besitzer der Fußballschule Helmut Behr